> große skulpturen
> mittlere und kleine skulpturen
> gesellschaftspolitische projekte
> kunst im öffentlichen raum
> biografie
> texte
> presse
> aktuell
> kontakt

elisabeth
zwang – flucht – freiheit

Anlässlich des Gedenkjahres 1998 fand eine umfassende Aufarbeitung des historischen Bildes der österreichischen Kaiserin statt.
Dieses neue Bild zu visualisieren, dem Klischee entgegenzusetzen und der Versuch, der Ambivalenz dieser Frau und großen Persönlichkeit gerecht zu werden, waren Ziel und Triebkraft für dieses große Vorhaben.

1998/1999
Erschaffen der Skulptur ohne Förderung aus öffentlichen Mitteln

1999
Erstmalige Präsentation an der Öffentlichkeit am Karlsplatz vor dem Künstlerhaus

1999/2001
Verhandlung mit der Gemeinde Wien wegen eines Ankaufs

2001
Ankauf und offizielle Aufstellung vor der Karlskirche

elisabeth – freiheit

2006 wurde die Skulptur von der Gemeinde Wien in den Lainzer Tiergarten zur Hermes-Villa versetzt, entgegen der ursprünglichen Vereinbarung.